Produktionen/Theater


Unser Theater k Ensemble:



Brit Bartuschka

Schauspielerin

Brit Bartuschka wurde 1975 in Jena geboren.
Von 1995 bis 1999 studierte sie Pantomime an der Folkwang Hochschule in Essen.
Nach ihrem Abschluss arbeitete sie als freie Schauspielerin u.a. in Memmingen, Mannheim und Saarbrücken.
Seit 2006 lebt sie in Oldenburg und arbeitet als Schauspielerin und Theaterpädagogin in Wilhelmshaven, Bremen, Leer und Oldenburg.



Uwe Bergeest

Programmleitung / Schauspieler

Uwe Bergeest ist Baujahr 1954. Er absolvierte eine Ausbildung als Sozialarbeiter und entschloss sich anschließend, ein Pädagogikstudium an der Universität Oldenburg zu beginnen. Seine Theateraffinität entdeckte er mit seinen Schwerpunktfächern Theaterpädagogik und szenisches Spiel.
Darauf folgten weitere Theaterausbildungen bei Yoshi Oida (Peter Brook), Zygmunt Molik (Grotowski Theater //Polen) und Robert Harvey (Theater Roy Hart/ Frankreich).
Im Jahr 1986 ist Uwe Bergeest Gründungsmitglied des Theaterensembles der Kulturetage  und seitdem Schauspieler, Musiker und Sänger im Theater k. Er ist verantwortlich für die Programmkonzeption, die Organisation der Entwicklung des Schauspielernachwuchses und ist Programmleiter des Theater k.



Lotta Paulina Borries

Schauspielerin

Lotta Paulina Borries, geboren 1998, ist gebürtige Brakerin.
Seit ihrem achten Lebensjahr ist sie Schauspielerin an der niederdeutschen Bühne Brake. Dort spielte sie unter anderem das Sams und Ronja Räubertochter in den gleichnamigen Stücken, die Schlange Kaa im „Dschungelbuch" und Hannah Baker in „Tote Mädchen lügen nicht".
Nun ist Lotta Paulina Borries nicht nur an der Universität Oldenburg Lehramtsstudentin in den Fächern Germanistik und Philosophie, sondern bereichert seit diesem Sommer als Schauspiel-Kücken das Ensemble der Kulturetage.
„Q - oder wie die Reformation nach Oldenburg kam" war ihr erstes Stück mit dem neuen Ensemble. Aber auch in dem kommenden Weihnachtsstück und dem neuen Stück der jungen Hunde wird Lotta Paulina Borries eine der Rollen übernehmen.



Lasse Dinter

Musiker



Martin Flindt

Musiker

Martin Flindt ist ein Oldenburger Gitarrist, der seinen musikalischen Schwerpunkt im Jazz hat.
Neben seiner Band ›Flindtstones‹ und dem Duo mit dem Vibraphonisten Florian Poser, musiziert er mit dem Weltmusiktrio ›Continuum‹. Vier CDs haben ›Continuum‹ bereits veröffentlicht. Auch die Musik zum Film ›Q- oder wie die Reformation nach Oldenburg kam‹ wurden von ihnen aufgenommen.  
Daneben hat Martin Flindt in den letzten Jahren neben der Kulturetage für das Staatstheater Oldenburg und die Landesbühne Musik gemacht.



Janina Theres Föllmer

Schauspielerin

Janina Theres Föllmer ist 1991 geboren und absolvierte eine Ausbildung als Biologisch-technische Assistentin, bevor sie sich entschied, im Anschluss Biologie und Sport zu studieren.
Ihre ersten Theaterproduktionen im Theater k sammelte Janina Theres Föllmer mit Stücken wie ›Große Literaten im Schloßgarten‹ oder ›Leben heißt rückwärts gelesen Nebel‹. Außerdem wirkte sie bei Krimi- und Straßendinnern als Schauspielerin mit.
In Ihrer Freizeit spielt die Studentin unglaublich gerne Saxophon, kann sich aber auch ab und an zum Bücherwurm verwandeln und hat eine Leidenschaft für Hunde entwickelt.



Ulf Goerges

Regisseur / Schauspieler

Ulf Goerges absolvierte seine Schauspielausbildung in Buenos Aires (Argentinien). Nun arbeitet er freiberuflich als Regisseur und Schauspieler unter anderem beim Oldenburgisches Staatstheater, der Landesbühne Wilhelmshaven, dem Theater Orlando sowie der Kulturetage und schreibt Stücke für die Bühne. Ulf Goerges dozierte für die School of Stage Arts von Cantabile 2 in Dänemark und gibt Fortbildungen für den Niederdeutschen Bühnenbund (NBB) sowie an der Ev. Akademie Rastede. Seit zehn Jahren leitet er das "Plattenstudio 18+" am Oldenburgischen Staatstheater.



Annie Heger

Schauspielerin



Jörg Hemmen

Fotograf / Abendspielleitung

Jörg Hemmen ist Jahrgang 1962. 1982 begann er sein Pädagogik- und Philosophiestudium. Im selben Jahr nahm er an ersten Schauspielkursen teil und sammelte bei Kindertheaterstücken seine ersten Schauspielerfahrungen.
Fortbildungen in Italien, Schweiz, Deutschland in Groteskes Theater, Jazz Dance, New Dance und Tanztheater folgten. Parallel studierte Jörg Hemmen tibetische und chinesische Medizin und Antikmöbelrestauration.
1992 bis 1997 lebte er in Asien und übte eine Lehrtätigkeit in Südkorea aus. Während dessen entdeckte er seine Affinität zur Fotografie.
Seit 1998 arbeitet Jörg Hemmen in der Kulturetage als Fotograf, Schauspieler, Produktionsleiter und, und, und ...



Willi Markwardt

Schauspieler



Regine Meinardus

Kostümbild

Regine Meinardus, Jahrgang 1965, entdeckte früh ihre Liebe zur Ausstattung und für das Theater. So wurde sie nach dem Abitur Damenschneiderin und begann 1990 am
Oldenburgischen Staatstheater zu arbeiten. Um Horizont und Möglichkeiten zu erweitern, ließ sie sich von 1994-1996 an der Anna-Siemsen-Schule in Hamburg zur Gewandmeisterin ausbilden. Danach kehrte sie als Schneiderin an das Staatstheater zurück. Sie ist Praktikerin, braucht jedoch auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit neuen Themen und Epochen. Deshalb kam sie 2003 an die Kulturetage und verbindet dort in freiberuflicher Tätigkeit beides. Seitdem hat sie Ausstattungen für Theater k, Filmproduktionen der Kulturetage und Kultursommerprojekte erstellt und einen Fundus aufgebaut.



Bernhard Weber-Meinardus

Bühnenbild

Bernhard Weber-Meinardus ist in Lingen an der Ems geboren und befasste sich schon als Kind mit den vielfältigen Möglichkeiten der künstlerischen Gestaltung. Selbst vor Makramee und Batik schreckte er nicht zurück. Nach seinem Realschulabschluss und seiner Lehre als grafischer Zeichner studierte Bernhard Weber-Meinardus Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Berlin. Seither lässt ihn die Kunst in all ihren Facetten nicht mehr los: Grafik, Malerei, Fotografie, Plastik, Bühnenbild und Innenarchitektur­ – all das immer mit einem künstlerischem Anspruch. Diese Affinität zur Kunst bewegte Bernhard Weber-Meinardus nach langem Zögern dazu, sich fortan als „Künstler” zu betiteln.



Nils Meyer

Technik



Marina Ruhl

Schauspielerin

Marina Ruhl wurde in Kasachstan geboren und lebt seit 1996 in Deutschland. Sie ist freiberufliche Musikpädagogin, Musikerin und Komponistin. Von 2001 bis 2006 studierte sie Musik und Pädagogik an der Universität Oldenburg. Seit 2011 ist Marina Ruhl Sängerin im Extra-Chor des Staatstheaters Oldenburg. Für die Kulturetage ist sie seit 2015 tätig und wirkte bereits an Produktionen wie ›Haifischbecken‹, ›Literaten im Garten‹, ›Was man so alles überlebt‹ und ›Q- oder wie die Reformation nach Oldenburg kam‹ mit.



Hanna Schröder

Produktionsleitung



Ralf Selmer

Schauspieler



Franziska Vondrlik

Schauspielerin

Franziska Vondrlik studierte etliche Semester Kulturpädagogik (Theater/Literatur) in Hildesheim, Germanistik und Kunst in Oldenburg und hegt seit ihrer Kindheit zwei Leidenschaften: Theater und Bücher. Sie lernte Schauspiel/Sprechen bei Kammerschauspielerin Elfi Hoppe, Jazzgesang bei Maria del Fatima Reibeiro-Prazeres, Liedinterpretation bei Klaus Melchers. Franziska Vondrlik begleitete als Schauspielerin/Dramaturgin die Anfänge des Theater Orlando (Rastede). Seit 1996 ist sie Ensemblemitglied des Theaters in der Kulturetage, arbeitet als Vorleserin und Sprecherin und tritt mit eigenen Literatur- und Chansonprogrammen auf.



Markus Weiß

Schauspieler / Regisseur

Markus Weiß ist 1961 in der Eifel geboren und dort auch aufgewachsen bis zu einer Größe von 186 cm. Nach seinem Abitur und dem anschließenden Zivildienst ließ er sich in Frankfurt am Main zum Pantomimen ausbilden und sammelte Bühnenerfahrung mit der Gruppe PANTOmimeMOBILfrankfurt. Er zog von Frankfurt nach Berlin, um an ›Die Etage‹ eine Schauspielausbildung zu genießen. Es folgten Engagements am Altstadttheater Spandau und am Neuen Schauspiel Neukölln, bevor Markus Weiß für vier Jahre an die Neue Bühne Senftenberg und für zwei Jahre an das Hans Otto Theater in Potsdam ging. 1998 zog er mit seiner Familie nach Oldenburg und wurde Gast am Hamburger Kindertheater, am Hans Otto Theater Potsdam und am Oldenburgischen Staatstheater. Seit 2004 ist er als Schauspieler, Sänger, Leser, Regisseur und Autor Mitglied des Ensembles des Theater K. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Entwicklung individuell angepasster, humoriger Unterhaltungsprogramme für Feiern oder Tagungen. Zudem unterrichtet er in der Lektorenausbildung der evangelischen und katholischen Kirche.
Markus Weiß ist als Schauspieler ein Ensemblespieler, der ab und zu das Solo sucht, als Regisseur ein Schauspielerführer, als Autor, ein dem skurielen Gedanken zugewandter Wortzerpflücker und als Workshopleiter ein ›Individual Verstärker‹.
Seit 2013 lebt er wieder in seiner Herzensheimat Berlin.



Simon Windrich

Schauspieler



Aron Woldamlak

Schauspieler



Noberto Presta

Schauspieler und Regisseur


Der italienisch - argentinische Schauspieler, Regisseur, und Autor beginnt 1979 seine Theateraktivität.
Er wird an der Escuela Municipal de Arte Dramatica und am Conservatorio Nacional in Buenos Aires (Argentinien) als Schauspieler ausgebildet.
1981 nimmt er in Volterra (Italien) an der ISTA (International School of Theatre Anthropology, Direktor: Eugenio Barba) teil und ist seitdem in Europa und Lateinamerika als Theaterschaffender tätig.
1991 gruendet er zusammen mit Sabine Uitz das Theaterzentrum VIA ROSSE in Italien.
Er ist Autor zahlreicher Theaterstücke und Erzählungen, die oft auch von ihm selbst inszeniert und gespielt werden, u.a. das Theaterstück “Das Haus”, das den Münsteraner Autorenpreis” gewinnnt und mit der Regie von Presta am Stadttheater von Münster produziert wird.
Als Schauspieler nimmt er an zahlreichen internationalen Festivals in Italien, Deutschland, Österreich, Tschechische Republik, Spanien, Mexiko, Argentinien, Brasilien und Ecuador teil.
Im Jahre 2000 gewinnt er zusammen mit Sabine Uitz mit dem Stück LEI E LUI den Theaterpreis im Festival “M.Apostroff99” in Prag.
In Deutschland realisiert er als Regisseur Inszenierungen mit freien Gruppen (u.a. Missfits, Theater Rootslöffel), sowie an Stadttheatern (Stadttheater Potsdam, Wilhelmshaven, Münster und Konstanz).
Von 1987 bis 1994 arbeitet er als Hausregisseur des damaligen Ensembels der Kulturetage Oldenburg. 1992 wird seine Inszenierung TERRA FELICITA mit dem Ensemble der Kulturetage zur IMPULSE THEATERBIENNALE eingeladen.
Seit 2003 arbeitet er verstärkt in Brasilien in Zusammenarbeit mit Theater- und Tanzgruppen (u.a. LUME TEATRO, Jussara Miller, Ieltxu Ortueta Martinez, Andrea Elias), sowie in Theaterforschungsprojekten (u.a. Universität Campinas - FUGA).
Er lebt seit 2008 in Rio de Janeiro und gründet dort zusammen mit Andrea Elias "Trânsito Produções Culturais”, mit dem sie zahlreiche Kulturprojekte realisieren u.a. DER KÖRPER ZWISCHEN TANZ UND THEATER – Teatro Cacilda Becker/Rio de Janeiro und “KUNST – PÄDAGOGIK – POLITIK – Funarte Residency Arts 2010. Ferner arbeitet er regelmäßig in Spanien und Italien und seit 2016 auch im Ensemble der Kulturetage.

Image
kreativ:LABOR
Cine k
Villon
EWE Werbebanner ab 01.12.18 - 31.03.2019
LZO Oktober 2018
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/index.php?id=283-
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook

String: -0.115718