Produktionen/Theater

							
zurück weiter weiter 1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738
27.2.14
„Exit“ oder „Wo ist denn hier der Notausgang?"

Ein soziokulturelles Projekt. Eine Soap. Eine Diskussionsreihe.

Wir wissen, dass die Ressourcen unserer Welt endlich sind. Wir wissen, dass der Klimawandel unsere Erde in eine Katastrophe führen wird. Wir wissen, dass der Erwerb von immer mehr nicht glücklich macht, dass wir einen Luxus auf Kosten der nachfolgenden Generation und anderer Länder leben. Warum handeln wir nicht?

Gibt es einen Notausgang? Was tun?

In fünf Filmen (je 45 Minuten) wird humorvoll die Geschichte von sechs Familien erzählt, die nach Notausgängen in unserer Wachstumsgesellschaft suchen.
An fünf Premierenabenden diskutieren nach dem Film Fachleute zu den jeweiligen Themen vor laufender Kamera über Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Handelns, um die Katastrophe noch zu stoppen.

Alles live im Theater k und später von Oldenburg Eins gesendet.

Ziel des Projekts
Wir möchten in diesem Projekt einige zentrale Ideen der Postwachstumsökonomie
a) einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und verständlich machen
b) mit der eigenen Alltagspraxis konfrontieren
c) auf ihre Umsetzung in unserem Alltag kritisch überprüfen.

Wir wollen Wissenschaftler in Kooperation mit der Universität zum Thema Postwachstumsökonomie nach Oldenburg holen und Diskussionsforen, Talkrunden und Workshops unterschiedlichster Art organisieren.Wir drehen mit dem Regionalsender O1 eine Fernsehserie. Dabei animieren wir zu diesem Thema Oldenburger Künstler.

Die Fernsehproduktion (Schwerpunkt des Projekts)
Filmdreh 2013.
Produktion einer Fernsehserie, die humorvoll die Geschichte des Oldenburger Stadtteils fiktiv erzählt: Wie die Bewohner eines Hauses sich zu der Initiative ›Postwachstumsökonomie NOW‹ zusammenschließen und ihrem Alltag eine ›konsumfreie Zone‹ in Oldenburg einrichten. Die Fernsehserie zeigt die kleinen und großen Probleme, die entstehen, wenn man mit seinen Visionen ernst macht.


Themenabende mit Filmpremiere und Diskussion:
27.02.2014: ›Auto unser, der Du bist...‹
27.03.2014: ›Ökoregiovegano‹
25.04.2014: ›Fliegen adé – Scheiden tut weh...‹
21.05.2014: ›Glückskaufrausch‹
27.06.2014: ›Die Mühen der Ebene‹

Konzept und Regie: Bernt Wach.
Produktionsleitung: Hanna Schroeder.
Mit: Brit Bartuschka, Uwe Bergeest, Natascha Czichon, Ulf Goerges, Annie Heger, Jörg Hemmen, Uwe Petersen, Ralf Selmer, Markus Weiß, Roberto Widmer, Sofia Wulff, Lutz Hellau, Barbara von den Berg, Winni Wulff, Mareike Grothelüschen, Cord Meyer, Boris Rosenbohm, Simon Christiansen, Wolfgang van den Berg, Dr. Schurwoski.
In weiteren Rollen: Mia Molitor, Jan-Henning Rathjens, Ramona Harms, Michael Olsen, Franziska Vondrlik, Kamera, Schnitt: Frank Bekuhrs.
Drehbuch: Ulf Goerges.
Kostüme: Regine Meinardus.
Ausstattung: Bernhard Weber-Meinardus.
Maske: Ille Döpcke.
Fotos: Jörg Hemmen, Bernhard Weber-Meinardus.
Assistenz: Claire Pankratz, Rike Rathjens, Nele Tschöpe.
Praktikanten: Arne Ahlers, Laura Alwon, Sonja Bakers, Louisa May, Felix Robbers.


Kooperationspartner: Lokalsender Oldenburg Eins.
Gefördert von: Fonds Soziokultur, Stadt Oldenburg, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Niedersachsen.

Image
Spenden Corona 2
Die Vielen -Banner
Cine k
Loft K
LzO 04_2021
Villon
kreativ:LABOR
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/?id=6--x---297
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook