Produktionen/Theater

							
zurück weiter weiter 123456789101112131415161718192021
17.7.07
„Die Bounty – Meuterei im Paradies“

In der Geschichte der Seefahrt hat es zahllose Meutereien gegeben, aber wohl keine hat die Gemüter und die Fantasie der Menschen so beschäftigt wie die Meuterei auf der HMS ›Bounty‹ im Jahr 1789.
Gemälde, Romane und nicht zuletzt etliche Spielfilme mit so bekannten Darstellern wie Marlon Brando, Clark Gabel, Charles Laughton oder Mel Gibson haben immer wieder farbenprächtig und spannend ihre Version des Vorfalls erzählt. Dabei hat man es mit der Wahrheit nicht sehr genau genommen.

Wir erzählen die Geschichte aus der Perspektive des Seekadetten Peter Heywood. Er war 15 Jahre alt, als er auf die Bounty kam. Er war kein Meuterer und blieb deshalb nach der Meuterei auf Tahiti, bis das englische Kriegsschiff ›Pandora‹ unter Kapitän Edwards die Insel erreichte. Er wurde der Meuterei verdächtigt und wie seine Kameraden in Eisen gelegt. Auf der erfolglosen Suche nach der Bounty im Südpazifik lief die ›Panadora‹ auf ein Riff und sank. Peter Heywood gehörte zu den Überlebenden dieser Katastrophe.
In England wurde er wegen Meuterei angeklagt und zum Tode verurteilt – wegen seiner Jugend aber vom König begnadigt. Als alter Mann erzählt er uns seine Gesichte, dabei der historischen Wahrheit mehr verpflichtet als alle Romane und Filme über die Meuterei.

Idee, Text & Regie: Bernt Wach.
Mit: Uwe Bergeest, Ulf Goerges, Volker Griem, Jörg Hemmen, Marius Kohler, Alexander Kopka, Jürgen Müller.
Kostüme: Regine Meinardus.
Regieassistenz: Alexandra von der Decken.
Licht und Ton: Martin Wursthorn.
Bühnen- und Technikeinrichtung: Hartmut Lanje.
Filmaufnahmen/Filmschnitt: Frank Bekurs.
Produktionsleitung: Alexandra von der Decken und Ralf Selmer.
Produktionsleitung Werft: Jörg Hemmen.
Pressefotos: Peter Kreier.
Grafische Gestaltung / Illustration: Bernhard Weber-Meinardus.



Gefördert von: Niedersächsische Lottostiftung, Oldenburger Landschaft, der EWE-Stiftung, VR-Stiftung.
Dank an: die Projekt GmbH, Maria Hertzenberg, Mark Spitzauer, Wichert Lugkist, Mona Tawussi, Dettmar Koch, Cordelia Wach, lokales Fernsehen O1, Yacht-Club Oldenburg, dem 1. Vorsitzenden Wolf Wiedenroth, Ulrich Schaa, H. Kierstein von der Börtebooten, Aqua Design, Herrn Olsen.

Image
Spenden Corona 2
Cine k
LzO 04_2021
Loft K
Villon
kreativ:LABOR
Die Vielen -Banner
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/?id=6--x---260
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook