Wählen Sie aus 73 Veranstaltungen in zwei Ansichten: Bilder Liste
Sparten Alle (außer Film) Musik Cine k (Filme) Theater k (Theater) Kabarett Comedy Literatur Soziokultur Kleinkunst Vortrag / Diskussion Poetry Slam Musik- und Tanztheater Konzert & Lesung Workshop Sonstiges

RÄUME Alle Halle Weser-Ems-Hallen Oldenburg Große EWE Arena
Datum von bis
Halle / Volles Programm – Zurück zum Glück / Konzert

Lúisa & LICIA

Achtung! Entfällt heute wegen Wasserschaden!
Es wird einen Nachholtermin geben! Sobald dieser feststeht, wird er hier bekannt gegeben.

lùisa

Endlich: Die Indiepop-Künstlerin lùisa ist zurück! Nach ihrer letzten Veröffentlichung 2017, zahlreichen Konzerten in Europa und viel positiver internationaler Kritik, zog sich die Hamburger Songwriterin und Sängerin zur Komposition und Produktion neuer Stücke über zwei Jahre lang zurück. In dieser Zeit entwickelte sich die Mittzwanzigerin musikalisch weiter, vertiefte ihren Arrangement- und Produktionsstil, und arbeitete am Sound für ihre neuen Songs. Nun steht ihr drittes Album in den Startlöchern!

Wer lùisa kennt, weiß: Diese Künstlerin überzeugt als einzigartiges Multitalent. Als Sängerin mit rauer, emotionaler Stimme, als starke Songwriterin mit tiefgründigen Texten in mehreren Sprachen, als hervorragende Gitarristin und schließlich als stilsichere Produzentin von sphärischen Dreampop-Arrangements.

Für ihr drittes Album arbeitete lùisa mit Tobias Siebert, einem der markantesten Produzenten im deutschsprachigen Raum, zusammen, der nicht nur mit seinem eigenen Projekt ›And The Golden Choir‹, sondern auch mit seiner Arbeit für Me And My Drummer, Marcus Wiebusch, Enno Bunger, u.a. für Begeisterung in der hiesigen Indie-Landschaft sorgte.

lùisa sagt selbst zu der Zusammenarbeit: ›Tobi hat meine Dreampop und 80's-Referenzen für die neuen Stücke komplett verstanden und toll umgesetzt. Klanglich mögen wir beide die düsteren Traumlandschaften.‹ Für die geradlinigen und weniger elektronischen Grooves sorgten dabei die beiden Jazz- und Folk-Musiker Max Quentmeier und Lasse Weinbrandt. Im September erscheint mit ›Deep Sea State Of Mind‹ nun die erste Single aus dem dritten Album.

Licia

LICIA lässt uns auf ihren Gedankenzug aufspringen, führt uns durch zerrüttete und dunkle Ecken, um paradoxerweise Heilung zu erleben. Denn sich spüren zu lernen, in einer Gesellschaft, in der Verstand und Konkurrenz großgeschrieben werden, kann oft schmerzhaft sein, doch es lohnt sich immer.
LICIAs Kunst, musikalisch wie auch visuell, beweist, dass Echtes nicht viel braucht. Reduziert auf ihre warme, greifende Stimme und ganz viel Ausdruck lässt sie alle Masken fallen. Das Feinfühlige, Leise hat hier seine Berechtigung zu sein.
Ihre englischen Texte wiegen sich in einem Mix aus akustischen, handgemachten Sounds und experimentell-elektronischen Beats.

Mit Musik heilen können - das ist die Vision, die LICIA, die gebürtig aus Karlsruhe kommt, mit ihrer Musik verfolgt.
Nach dem Abitur studierte sie zeitweise Musiktherapie und ist mittlerweile als Musikerin selbständig tätig. Ihr Interesse an Spiritualität und Mutter Natur spiegelt sich in ihren selbstgeschriebenen Texten wieder und zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Musik.
In ihrer Debut EP ‚better than feeling nothing at all‘, welche im März 2020 erschien, präsentierte die Musikerin allerhand mutige Themen im poetischem Wortgewand.
›Mit meinen Texten versuche ich ’unfassbare‘ Gefühle in Worte zu fassen und somit irgendwie greifen zu können. In erster Linie hat das sehr viel mit Selbsttherapie und Reflektion zu tun. Es gibt für mich nichts Schöneres, als aus diesem echten Gefühl heraus ein Stück Kunst zu schaffen, das vielleicht noch mehr Menschen das gibt, was es mir gegeben hat. In jedem Song steckt eine sehr kraftvolle Energie, die ich gerne mit Anderen teile.‹
Mit ihrer Musik setzt LICIA ein Zeichen für mehr Authentizität und Sensibilität und schafft damit einen Raum für Alles, was ist und werden will.
2021 bringt LICIA jeden Monat einen selbstproduzierten Song und einige Musikvideos heraus.

Termine:
Sa 05.06.2021 20:00 Uhr Entfällt!
Veranstalter:

Kulturetage gGmbH

Eintritt:

(inkl. Gebühren) VVK: 15 € / 10 €

Förderpartner:
Neustart alle Logos

Pressebild ›

Pressebild ›
Licia

Pressebild ›
Lùisa
Bildnachweis: Nikolai Dobreff

Image
Spenden Corona 2
Cine k
Die Vielen -Banner
Villon
kreativ:LABOR
LzO 04_2021
Loft K
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/?id=1--x-369505
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook