Wählen Sie aus 110 Veranstaltungen in zwei Ansichten: Bilder Liste
Sparten Alle (außer Film) Musik Cine k (Filme) Theater k (Theater) Kabarett Comedy Literatur Soziokultur Kleinkunst Vortrag / Diskussion Poetry Slam Musik- und Tanztheater Konzert & Lesung Workshop Sonstiges

RÄUME Alle Halle Studio Muvi Kulturlounge Foyer k Weser-Ems-Hallen Oldenburg / Kongresshalle Die Glocke, Bremen Calesita (Tangostudio)
Datum von bis
Halle / Voices / Konzert

Eva Mattes & Lautten Compagney Berlin

›Die Reisen des Marco Polo‹
20 Jahre verbrachte Marco Polo bei den Mongolen und Chinesen. Oder flunkerte damit, denn schon die Zeitgenossen zweifelten am Wahrheitsgehalt seiner Reiseberichte. Nicht aber an deren ungemeiner Imaginationskraft!

Die große Schauspielerin und betörende Erzählerin Eva Mattes begibt sich auf die Spuren des berühmten Handelsreisenden aus Venedig. Dabei präsentiert sie suggestive Reiseskizzen, die betörend wirken wie der Duft von Moschus und so geheimnisvoll sind wie die Geistermilch des Großkhans. Das immer höchst vergnüglich, denn der Humor Karl Valentins reist mit.

Die Lautten Compagney Berlin präsentiert dazu eine faszinierende Fusion aus europäischer Barockmusik und chinesischen Klängen. Mit dem Virtuosen Wu Wei ist zudem ein bedeutender Grenzgänger zwischen den Kulturen von Ost und West zu erleben.

Eva Mattes ist bereits seit ihrem 12. Lebensjahr in Film und Theater tätig
. Sie wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt.
 In ihrer beeindruckenden Schauspielkarriere wurde das Hamburger Schauspielhaus zur wichtigen Theaterstation. Sie arbeitete u.a. mit den Regisseuren Peter Zadek, Rainer Werner Fassbinder und Heiner Müller zusammen. Fans vom Tatort kennen sie in der Rolle der Konstanzer Kommissarin Klara Blum, die sie lange spielte.

Wu Wei ist weltweit einer der führenden Sheng-Solisten. Er wurde 1970 in der chinesischen Provinz Jiangsu geboren. Nach einem Meisterschüler-Studium auf der chinesischen Mundorgel Sheng am Musikkonservatorium von Shanghai und ersten Erfolgen als Solist des Orchesters für klassische chinesische Musik Shanghai, erhielt er 1995 ein DAAD-Stipendium an der Hans Eisler Hochschule für Musik in Berlin. Wu Wei gastiert auf zahlreichen Festivals und spielt mit renommierten Orchestern auf der ganzen Welt.

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles und feierte unlängst sein 30-jähriges Bestehen. Ob als solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester, stets überwindet das Ensemble dabei Grenzen und sucht die Begegnung mit neuen Klängen und anderen Künsten.


Besetzung:

Eva Mattes: Erzählerin
Wu Wei: Sheng & Erhu
Lautten Compagney Berlin (weitere sechs MusikerInnen): Blockflöten, Violine, Violone, Lauten (2), Percussion



Pressestimmen:

›Die musikalische Lesung bot äußerst abwechslungsreiche zwei Stunden und begeisterte das Publikum. Die Musiker der Lautten Compagney mit ihren barocken Instrumenten waren sowohl akustisch als auch optisch ein Erlebnis. Die Mischung aus humorigen Text und chinesischer Musik war hervorragend.‹ (WAZ)

›Herausragend gut war das, was auf der Bühne gegeben wurde. Hier traf eine mitreißende Lesung auf eine in jeglicher Form außergewöhnliche musikalische Darbietung. Völlig verdient genossen Eva Mattes & Ensemble großen Applaus.‹ (Wolfsburger Nachrichten)

›Für das Musikfest hätte es keinen krönenderen Abschluss geben können. Auf der Bühne: eine brillante Eva Mattes, eine herrlich aufgelegte Lautten Compagney in fernöstlicher Verbindung mit dem Musiker Wu Wei, dazu tosender Beifall von einem rundum glücklichen Publikum.‹ (Märkische Allgemeine)

›Eva Mattes liest die Briefe an die imaginäre Geliebte des Weltenbummlers mit sanfter, eindringlicher Stimme voller Poesie. Die chinesische Mundorgel mischt sich so feinfühlig unter die anderen Instrumente, dass sich ein wohliger wie leicht exotischer Klang ergibt. Sechs virtuose, leidenschaftliche Musiker hauchen Stücken von Monteverdi, Castello und Merula nicht einfach nur neues Leben ein – nein, sie setzen sie so meisterlich um, dass etwas ganz Neues und Eigenes entsteht.‹ (Main-Echo)

›Das renommierte Ensemble mit dem großartigen Wu Wei an der chinesischen Mundorgel führte mit Kompositionen italienischer Meister wie Pierre Phalèse, Guilio Caccini, Salomone Rossi, Claudio Monteverdi sowie mit chinesischen Improvisationen in die Weite Russlands und Chinas. Die Klänge erzählten von Wanderungen in der Einsamkeit, müdem Traben der Pferde, vergnügtem Galopp. Dann gab es feierliche Momente, Litaneien wie in der Kirche. Das Ensemble malte mit Perfektion die musikalischen Bilder der Reise. Im Mittelpunkt stand Wu Wei mit der vier Kilo schweren Sheng, einem 6000 Jahre alten Instrument, das ein bisschen wie ein Akkordeon klingt und wie ein Synthesizer alle möglichen Klangfarben produziert. Ein ungewöhnlicher, ein grandioser Abend! Langer, jubelnder Applaus für das Ensemble und Eva Mattes.‹ (Hessische Niedersächsische Allgemeine)

› ‚Da legst di nieder!‘ – das wäre wohl der Kommentar von Karl Valentin gewesen über diesen reizenden und außergewöhnlichen Reiseabend.‹ (Südkurier)

Termine:
Fr 01.03.2019 20:00 Uhr
Veranstalter:

Kulturetage gGmbH

Eintritt:

(inkl. Gebühren VVK/AK) PK1: 32,50 €/35 € PK2: 28,50 €/31 €

Sponsor-Partner:
EWE ab Okt 2018
Medienpartner:
NWZ
Bremen zwei

Pressebild ›
Bildnachweis: Zenna

Pressebild ›
Eva Mattes
Bildnachweis: Zenna

Pressebild ›
Bildnachweis: Zenna

Pressebild ›
Wu Wei
Bildnachweis: Elsa Thorp

Pressebild ›
Bildnachweis: Zenna

Pressebild ›
Eva Mattes
Bildnachweis: Hanna Mattes

Image
Villon
8,160 kkubik
kreativ:LABOR
LZO Oktober 2018
Cine k
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/?id=1--x-259040}
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook

String: 0.211434