Programm

›Is doch normal, ey‹ 2017

20 Jahre Theater für alle!

Vom 22. bis 23. Mai ab 9:30 Uhr.

Ein Grußwort des Oldenburger Oberbürgermeisters Jürgen Krogmann

Wenn wir in Oldenburg heutzutage über Inklusion sprechen, dann tun wir das in
einem fruchtbaren Umfeld und mit einem breiten Konsens. Diese guten Voraussetzungen sind aber nicht vom Himmel gefallen. Sie sind gewachsen aus einer Vielzahl unterschiedlicher Initiativen und aus der Tatkraft und vieler einzelner
Beteiligter.
Zu diesen wichtigen Pionieren zählt das Theaterfestival ›Is’ doch normal, ey!‹. Das einzigartige Projekt für Kinder und Jugendliche aus sonderpädagogischen
Einrichtungen und integrativen Klassen feiert in diesem Jahr bereits sein 20-jähriges Bestehen. Im Namen der Stadt Oldenburg gratuliere ich ganz herzlich dazu!
›Is’ doch normal, ey!‹ führt Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Voraussetzungen zusammen und lässt sie ihre Unterschiedlichkeit als etwas Bereicherndes erleben. Sie können kreativ sein, probieren und experimentieren. Dabei werden sie ernst genommen und respektiert. Schließlich gemeinsam auf der Bühne zu stehen ist für viele Teilnehmer ein Erlebnis, das sie ihr Leben lang nicht vergessen werden.
Wenn wir uns dem Ziel der Inklusion in Zukunft immer weiter annähern, wenn sie also irgendwann ›normal‹ geworden ist, dann liegt das sicher nicht nur an dem einstimmigen Ratsbeschluss ›Oldenburg will Inklusion‹ aus dem Mai 2012. Dann liegt das auch – und noch viel mehr – an Projekten wie diesem, die uns die Vorteile der Vielfalt kreativ, engagiert und eindrucksvoll demonstrieren.

Ich bedanke mich bei allen, die dieses Festival möglich machen: bei
der Kulturetage und dem Verein MUTIK e. V., aber auch bei den beteiligten
Schulen, den Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern. Ich danke aber auch dem Publikum, das die Aufführungen begeistert begleitet und die Botschaft weiterträgt. Den jungen Künstlerinnen und Künstlern wünsche ich eine spannende Zeit, viele motivierende Momente – und am Ende einen großen Applaus.

Veranstaltungsort:
Kulturetage Oldenburg · Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg · www.kulturetage.de · info@kulturetage.de

Konzeption und künstlerische Leitung: Gina Schumm

Das komplette Programm des Festivals finden Sie hier: Is doch normal,ey

Image
KuSo 2017
Villon
Infobrief Werbung
LzO 30.05.17
kreativ:LABOR
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/index.php?id=253-
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook

String: 0.428685