Wählen Sie aus 91 Veranstaltungen in zwei Ansichten: Bilder Liste
Sparten Alle (außer Film) Musik Cine k (Filme) Theater k (Theater) Kabarett Comedy Literatur Soziokultur Kleinkunst Vortrag / Diskussion Poetry Slam Musik- und Tanztheater Sonstiges

RÄUME Alle Halle Studio Muvi Kulturlounge Foyer k Hof der Kulturetage Schuhhaus Schütte
Datum von bis
Halle / Konzert

Les Brünettes

The Beatles Close-up
Mitte Juni 2017 stellten Anchorman Claus Kleber und Kulturchef Claudio Armbruster das Schaffen von Les Brünettes ausführlich im ZDF-Heute Journal vor. Hier der Link zum Bericht.
Seitdem befindet sich das aktuelle Les Brünettes-Album ›The Beatles Close-Up‹ auf Platz 1 der jpc Jazz Charts und ist momentan auf Amazon sogar vergriffen! Wir freuen uns über den Riesenerfolg für Les Brünettes und auf das kommende Konzert hier in der Kulturetage am 10. Februar 2018.

Ticket-Alarm: Nur noch wenige Tickets – Sichere dir schnell deine Karte für dieses Event!

Nach ihrem letzten Programm ›A Women Thing‹, einer kongenialen Hommage an ihre musikalischen Heldinnen, hatten Les Brünettes einfach Lust auf ein ›Jungs-Ding‹. Und wen könnten sie sich da besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden, die die Sängerinnen ganz natürlich mit einschließt.

Immer noch ergründen Musiker, Fans, Biographen und Zeitgenossen das Geheimnis der Beatles: Wie konnten ausgerechnet diese vier doch eigentlich ganz normalen Jungs aus Liverpool zu Blitzableitern der Sehnsüchte einer ganzen Generation werden? Sicher auch deshalb, weil sie eine wirkliche ›Band‹ waren - eine eingeschworene Bande, mehr als nur die Summe ihrer Einzelteile. Ein Attribut, was auch auf Les Brünettes zutrifft, dies haben sie auf ihren beiden vorhergehenden Alben nachdrücklich bewiesen.
Anders als in den meisten Bands, war jeder der Beatles außerdem Songwriter und Solosänger und ließ seine musikalischen Ideen in die Band mit einfließen, was zur ungeheuren Vielfalt ihrer Musik beiträgt. Diese Freiheit geben sich auch Les Brünettes und entdecken immer wieder neue musikalische Pfade jenseits des a cappella Mainstreams.

In ihren eigenen Stücken umschreiben Les Brünettes als Songwriterinnen dann das, was sie selbst an den Geschichten der Beatles berührt. Wer ist der ›Fool On The Hill‹ wirklich, ist er nicht weiser als wir alle - und wer wäre er heute? Wie mag sich das Mädchen gefühlt haben, das das spießige Elternhaus verlässt (in Anlehnung an ›She’s leaving home‹)? Wie muss es sein, all jene zu verlieren, die einem wichtig sind - so wie seinerzeit Paul McCartney, der das Ende der Beatles vielleicht bis heute nicht ganz überwunden hat? Und schließlich ein Song für eine der beeindruckendsten Frauen in der Beatles-Geschichte, Yoko Ono, die erst Neid, dann offenen Hass und schließlich den Mord ihres Mannes vor den eigenen Augen ertragen musste und trotzdem immer unbeirrt als kreative und inspirierende Künstlerin arbeitete. Les Brünettes wagen eine Nahaufnahme der Beatles, die die Sängerinnen aber selbst miteinschließt.

Das musikalische Spektrum von der Unbeschwertheit und genialen Einfachheit der frühen Jahre bis zur späten Schaffensphase der Beatles mit ihren komplexeren Songstrukturen und Instrumentierungen performen Les Brünettes auf der Bühne mitreißend, sinnlich und voller Energie. Dabei umrahmen kurze Szenen, Dialoge und Filmclips die Musik mit einem dramaturgischen Bogen, der ironische, skurrile, nachdenkliche, aber immer überraschende Schlaglichter auf die berühmteste Pop Band aller Zeiten wirft. Jede der vier exquisiten Musikerinnen bringt ihren eigenen, ganz persönlichen Zugang zu den Beatles in die Show mit ein, die trotz oder gerade wegen des tiefen Respekts vor deren musikalischem Schaffen aber nie nur nostalgisches Schwelgen ist. Sie ist vielmehr ein Gesamtkunstwerk, das rockt, das groovt, das swingt - und mit dem warmen und harmonischen Zusammenklang der vier Frauenstimmen immer direkt ins Herz geht.

Kritiken:

Es gilt als hohe Kunst des Gesangs: a cappella. Bekannte Bands wie die Comedian Harmonists oder die Wise Guys haben auch ohne Instrumente große Bekanntheit erlangt. Mit Beatles-Klassikern soll das jetzt auch einem rein weiblichen Quartett gelingen. ZDF heutejournal ›Klang ohne Instrumente‹ vom 12.06.2017

Termine:
Sa 10.02.2018 20:00 Uhr Ticket-Alarm!
Veranstalter:

Kulturetage gGmbH

Eintritt:

(inkl. Gebühren VVK/AK) Sitzplatz: PK1: 26,20 €/28 € ; PK2: 22,80 €/24 €

Sponsor-Partner:
EWE
Medienpartner:
Bremen zwei
NWZ
Image
Infobrief Werbung
kreativ:LABOR
Sendetermine ›Q oder wie die Reformation nach Oldenburg kam‹
LZO ab September 2017
Villon
Drucken Drucken LesezeichenLink zu dieser Seite: http://www.kulturetage.de/?id=1--x-155476}
Kulturetage gGmbH
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Tel: +49 441 - 92 480 - 0
Fax: +49 441 - 92 480 - 80
info@kulturetage.de

Finde uns auf
Facebook

String: -0.530266